Herbstkonzert „Hommage à Mozart“

Das Kammerorchester an der TU Darmstadt unter der Leitung von Tobias Drewelius stellt in seinen Herbstkonzerten unter dem Motto „Hommage à Mozart“ Werke vor, die in Bezug zu Mozart und Frankreich stehen. Den Auftakt des Programms bildet die Ouverture zur Oper „ L’isle déserte” des Mozart-Zeitgenossen Franz Ignaz Beck, der dieses Werk nach seiner Flucht aus Mannheim in Bordeaux komponierte. Danach erklingt die „Sinfonia Concertante“ mit den Solistinnen Eva Schall (Violine) und Assia Weissmann (Viola). Mozart komponierte dieses Werk unter dem Eindruck seiner großen Reise nach Mannheim und Paris, wo diese zwischen Sinfonie und Solokonzert angesiedelte Kompositionsform damals überaus populär war.
Im zweiten Teil des Programms erklingt nach dem Orchesterwerk „Hommage à Mozart“ von Jacques Ibert, die 1. Sinfonie von Charles Gounod, die im Duktus an die späten Mozart und Haydn-Sinfonien anknüft und auch eine Verbindung zu Schumanns sinfonischen Anfängen schlägt.

Hommage à Mozart“ ist zu hören am Samstag, den 23. November 2019 um 19 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche Reinheim (Kirchstraße 23) und am Sonntag, den 24. November 2019 um
17 Uhr in der Christuskirche Darmstadt Eberstadt (Heidelberger Landstraße 155).

Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei, es wird um eine Spende am Ausgang gebeten.