Sommerkonzert

Unter Leitung seines neuen Dirigenten Arndt Heyer gibt das Kammerorchester an der TU Darmstadt am 5. und 6. Juli 2014 sein Sommerkonzert mit sommerlicher Musik aus drei Jahrhunderten. Im Mittelpunkt des Programms steht das populäre Konzert für Altsaxophon und Streichorchester in Es-Dur von Alexander Glasunow. Solistin ist Sabine Hoppe, Bundespreisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, Mitbegründerin des Darmstädter Saxophonquartetts und Saxophonlehrerin an der Akademie für Tonkunst Darmstadt.

Zuvor erweist das Kammerorchester seiner Heimatstadt Darmstadt eine Referenz: Es erklingt die Darmstädter Ouvertüre „C6“ für drei Oboen, Fagott und Streicher in C-Dur von Georg Philipp Telemann. Mancher Titel dieses Werks lässt ahnen, dass diese heute der „ernsten Musik“ zugerechnete Ouvertüre bei weitem nicht so ernst gemeint war: So schlummern in der „Sommeille“ die Musiker unter geräuschvollen Schnarchtönen vor sich hin. Auch in weiteren Sätzen wie der Harlekinade erfreut Telemann seine Zuhörer immer wieder mit witzigen musikalischen Einfällen.

Zum Abschluss des Konzerts spielt das Kammerorchester die 7. Sinfonie von Ludwig van Beethoven. Als Beethoven dieses Werk vor ziemlich genau 200 Jahren schrieb, befand er sich auf der Höhe seines öffentlichen Ruhms. Im digitalen Archiv des Bonner Beethoven-Hauses findet sich die bis heute sehr zutreffende Bemerkung eines damaligen Zeitgenossen, diese Sinfonie sei „in allen Teilen so klar, in jedem Thema so gefällig und leicht faßlich, daß jeder Musikfreund, ohne eben Kenner zu seyn, von ihrer Schönheit mächtig angezogen wird, und zur Begeisterung entglüht…”.

Die Konzerte finden am Samstag, den 5. Juli 2014 um 20.00 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche in Reinheim/Odenwald (Kirchstr.) und am Sonntag, den 6. Juli 2014 um 20.00 Uhr in der Christuskirche in Darmstadt Eberstadt (Heidelberger Landstr. 155) statt. Der Eintritt zu beiden Konzerten ist wie immer frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Solistin:

Sabine Hoppe

Fotos: